Ewgenji Gunst
Ewgenji Gunst

Ewgenji Gunst (1877-1950)

Евгений Оттович Гунст

 

 

Evgenij Ottowitsch Gunst (1877 – 1950) stammt aus Moskau, war Komponist, Pianist und Musiktheoretiker. Sein Vater, Otto Karlovich Gunst, war Deutscher und angesehener Staatsdiener im imperialen Russland. Am staatlichen Konservatorium in Moskau studierte Gunst Komposition bei Reinhold Glière und begann gleichzeitig an der Universität ein Studium der Rechtswissenschaft. 1909 war er zusammen mit Sergej Rachmaninoff Gründungsmitglied der „Moskauer Kammermusik-Gesellschaft“. 1920 musste Gunst aus politischen Gründen nach Tallin (Estland) emigrieren und übersiedelte später definitiv nach Paris, wo er sich mehr schlecht als recht als Arrangeur und Kopist durchschlug. Es gelang ihm später zu Francis Poulenc und dessen Künstlerkreis freundschaftliche Bindungen zu knüpfen und Pläne für eine Emigration in die Vereinigten Staaten zu schmieden; seine labile psychische Verfassung führten jedoch im Pariser Exil wenig später zu seinem Tod. Seit 2009 verwaltet das Musikwissenschaftliche Institut der Universität Basel den Nachlass von Evgenij Gunst.