Henry Dutilleux
Henry Dutilleux

Henry Dutilleux *1916

 

  • Trois strophes sur le nom de Paul Sacher für Violoncello Solo
    Die Komposition entstand 1976 im Auftrag des baslerischen Musikmäzens und greift eine alte Tradition seit Johann Sebastian Bach auf: seinen eigenen Namen als Thema zu verarbeiten. Das Werk wurde 1982 durch Mistislaw Rostropowitsch uraufgeführt. Dem Paul Sacher- Thema ist ein Zitat von Charles Baudelaire aus dem Gedicht „das Haar“ vorangestellt: „Tout un monde lointain, absent, presque défunt“. 

 

Der noch immer komponierende Henry Duttilleux, geboren 1916 in Angers, knüpft an die Tradition von Ravel, Debussy und Albert Roussel an. Bekannt wurde er 1959 mit seiner 2. Sinfonie „Le Double“. Sein 1964 uraufgeführtes Orchesterstück „Métaboles“ wurde als Beitrag zur musikalischen Avantgarde im Sinne der Erweiterung gegenwärtiger Ausdrucksformen gewertet.