Miriam Feuersinger
Miriam Feuersinger

Miriam Feuersinger, Sopran

 

Die aus Bregenz/A stammende Sopranistin Miriam Feuersinger begann ihre Gesangsausbildung am Landeskonservatorium Feldkirch/A und wechselte anschließend an die Musikhochschule Basel in die Klasse von Prof. Kurt Widmer, wo sie ihr Studium im Frühjahr 2005 mit Auszeichnung abschloß.

 

Miriam Feuersinger sieht selbst den Schwerpunkt ihrer musikalischen Tätigkeit vorrangig im Liedgesang und Oratorium sowie im Bereich der „Alten Musik“, worauf eine rege Konzerttätigkeit rückschließen läßt, was aber szenische Produktionen nicht ausschließt. Sie arbeitet mit renommierten Musikern wie Günter Fetz, Johannes Tolle, Rudolf Lutz und Alois Koch sowie den Wiener Streichersolisten und dem Kammerorchester Arpeggione zusammen.

 

Regelmässig singt sie bei den Bachkantaten in der Predigerkirche und war bei Festivals wie der Schubertiade Schwarzenberg, Origen (2 Opern-Uraufführungen) und dem Bachfest in Aschaffenburg zu Gast.

 

Im lezten Jahr erschienen 2 CDs von der Sängerin, die erste im Eigenverlag in Zusammenarbeit mit dem ORF, die zweite ist in der Edition Clarino erschienen. Miriam Feuersinger ist Studienpreisträgerin der Ernst Göhner Stiftung 2005 und 2006.